­čĽ║ Erste Schritte

Web App Stammdaten

products insights blog category

Von

Vivien Garcia

Vivien Garcia

Die Stammdaten sind der zentrale Dreh- und Angelpunkt in deiner digitalen Lagerverwaltung. Nach erster Erfassung beim Einrichten deines Lagers m├╝ssen diese konsequent gepflegt und aktualisiert werden, damit die Auftr├Ąge in deinem Lager effektiv und problemlos abgearbeitet werden k├Ânnen.

Die Stammdaten geben dir wichtige Informationen zu einem Artikel und beeinflussen das Handling innerhalb des Lagers. Anhand von Informationen wie Ma├če und Gewicht kannst du z.B. den geeigneten Lagerort ermitteln. Deine Best├Ąnde zeigen Dir, wie viel Ware im Lager ist und wann Nachschub ben├Âtigt wird.

Zur Einrichtung der Stammdaten mit dem Warehouse Star ben├Âtigst du lediglich einen Bildschirmarbeitsplatz mit einem Browser, sowie die Web App Stammdaten.

Tipp

Wenn du unsere Warehouse Star Apps noch nicht im Einsatz hast, kannst du dich in 3 einfachen Schritten registrieren und alle Apps 30 Tage lang gratis testen.

Tipp

Falls dir im folgenden Beitrag erkl├Ąrungsbed├╝rftige Begriffe begegnen: Schau' in unsere FAQÔÇÖs oder in unser Glossar auf der Startseite.

S├Ąmtliche Daten k├Ânnen entweder ├╝ber eine EDI-Schnittstelle, ├╝ber CSV-Import oder manuell ├╝ber die Web-Oberfl├Ąche eingegeben werden.

­čą│ Los geht┬┤s!

Zun├Ąchst legst du einen Artikelstamm an.

Unter Artikelstammdaten versteht man die grundlegenden Stammdaten eines Artikels (z.B. ÔÇ×Reinigungs-Tabs langanhaltende Frische 60 Stck.).ÔÇť

Dazu geh├Âren zum Beispiel:

  • Identifikation - wie Artikelnummer, EAN-Code
  • Beschreibung - wie Artikel-Kurzbeschreibung, Herstellertypbezeichnung
  • Eingruppierung - wie ERP-Warengruppennummer
  • Merkmale - wie Gewicht, Farbe
  • Bestellinformationen - wie Bestelleinheit, Mindestbestellmenge
  • Multimediale Zusatzdaten ÔÇô wie Bilder, PDF-Dateien
  • Klassifizierungen ÔÇô wie Zollwaren, Gefahrgut

Sind die Artikelstammdaten angelegt, wird die Lagerstruktur eingerichtet. Ein Lager besteht aus verschiedenen Lagerpl├Ątzen, jeder Lagerplatz aus einem Lagertyp und einem Lagerplatz-Stamm. Der Lagertyp bestimmt, f├╝r welchen Prozess ein Lagerplatz vorgesehen ist ÔÇô wie z.B. f├╝r das Picken, den Warenaus- oder Eingang oder die Lagerung.

Im Lagerplatz-Stamm wird erfasst, welche Art von Ladehilfsmitteln zugelassen sind, wie viele Ladehilfsmittel eines bestimmten Types aufgenommen werden k├Ânnen und ├╝ber welche Abmessungen und Gewichtsangaben der Lagerplatz verf├╝gt.

Dazu m├╝ssen auch die Stammdaten zu Ladehilfsmitteln erfasst werden, also zu Hilfsmitteln, mit welchen die Ware im Lager bewegt wird. Beispiele hierf├╝r sind ÔÇ×Euro PaletteÔÇť, ÔÇ×Beh├Ąlter 60x40ÔÇť, oder ÔÇ×Karton kleinÔÇť. Wichtig sind hierbei vor allem die Ma├č- und Gewichtsangaben der Ladehilfsmittel.

In den Partner-Stammdaten werden Informationen zu s├Ąmtlichen beteiligten Akteuren, deren Ansprechpartnern, Adressdaten und Rollenzuweisungen gepflegt. Letzteres w├Ąre z.B. Kunde, Lieferant, Versanddienstleister oder Mandant.

Wenn du alle Stammdaten umfassend eingepflegt hast, kann es losgehen mit der Einrichtung der Prozesse. Im n├Ąchsten Beitrag dieser Reihe berichten wir ├╝ber den Wareneingang mit unserer Web App Wareneingang und unserer Mobile App Wareneingang.

Bei Fragen kontaktiere uns immer gern unter Tel. +49 231 / 993 201 50 oder per E-Mail an mail@bitergo.de.


Cookie Policy