31. Mai - 02. Juni 2022

Besuche uns auf der LogiMAT in Stuttgart!

Termin buchen
Logo Logimat

Halle 6, Stand D 05

đŸ•ș Erste Schritte

Web App Stammdaten

products insights blog category

Von

Vivien Garcia

Vivien Garcia

Die Stammdaten sind der zentrale Dreh- und Angelpunkt in deiner digitalen Lagerverwaltung. Nach erster Erfassung beim Einrichten deines Lagers mĂŒssen diese konsequent gepflegt und aktualisiert werden, damit die AuftrĂ€ge in deinem Lager effektiv und problemlos abgearbeitet werden können.

Die Stammdaten geben dir wichtige Informationen zu einem Artikel und beeinflussen das Handling innerhalb des Lagers. Anhand von Informationen wie Maße und Gewicht kannst du z.B. den geeigneten Lagerort ermitteln. Deine BestĂ€nde zeigen Dir, wie viel Ware im Lager ist und wann Nachschub benötigt wird.

Zur Einrichtung der Stammdaten mit dem Warehouse Star benötigst du lediglich einen Bildschirmarbeitsplatz mit einem Browser, sowie die Web App Stammdaten.

Tipp

Wenn du unsere Warehouse Star Apps noch nicht im Einsatz hast, kannst du dich in 3 einfachen Schritten registrieren und alle Apps 30 Tagelang gratis testen.

Tipp

Falls dir im folgenden Beitrag erklĂ€rungsbedĂŒrftige Begriffe begegnen: Schau' in unsere FAQ’s oder in unser Glossar auf der Startseite.

SĂ€mtliche Daten können entweder ĂŒber eine EDI-Schnittstelle, ĂŒber CSV-Import oder manuell ĂŒber die Web-OberflĂ€che eingegeben werden.

đŸ„ł Los gehtÂŽs!

ZunÀchst legst du einen Artikelstamm an.

Unter Artikelstammdaten versteht man die grundlegenden Stammdaten eines Artikels (z.B. „Reinigungs-Tabs langanhaltende Frische 60 Stck.).“

Dazu gehören zum Beispiel:

  • Identifikation - wie Artikelnummer, EAN-Code
  • Beschreibung - wie Artikel-Kurzbeschreibung, Herstellertypbezeichnung
  • Eingruppierung - wie ERP-Warengruppennummer
  • Merkmale - wie Gewicht, Farbe
  • Bestellinformationen - wie Bestelleinheit, Mindestbestellmenge
  • Multimediale Zusatzdaten – wie Bilder, PDF-Dateien
  • Klassifizierungen – wie Zollwaren, Gefahrgut

Sind die Artikelstammdaten angelegt, wird die Lagerstruktur eingerichtet. Ein Lager besteht aus verschiedenen LagerplĂ€tzen, jeder Lagerplatz aus einem Lagertyp und einem Lagerplatz-Stamm. Der Lagertyp bestimmt, fĂŒr welchen Prozess ein Lagerplatz vorgesehen ist – wie z.B. fĂŒr das Picken, den Warenaus- oder Eingang oder die Lagerung.

Im Lagerplatz-Stamm wird erfasst, welche Art von Ladehilfsmitteln zugelassen sind, wie viele Ladehilfsmittel eines bestimmten Types aufgenommen werden können und ĂŒber welche Abmessungen und Gewichtsangaben der Lagerplatz verfĂŒgt.

Dazu mĂŒssen auch die Stammdaten zu Ladehilfsmitteln erfasst werden, also zu Hilfsmitteln, mit welchen die Ware im Lager bewegt wird. Beispiele hierfĂŒr sind „Euro Palette“, „BehĂ€lter 60x40“, oder „Karton klein“. Wichtig sind hierbei vor allem die Maß- und Gewichtsangaben der Ladehilfsmittel.

In den Partner-Stammdaten werden Informationen zu sÀmtlichen beteiligten Akteuren, deren Ansprechpartnern, Adressdaten und Rollenzuweisungen gepflegt. Letzteres wÀre z.B. Kunde, Lieferant, Versanddienstleister oder Mandant.

Wenn du alle Stammdaten umfassend eingepflegt hast, kann es losgehen mit der Einrichtung der Prozesse. Im nĂ€chsten Beitrag dieser Reihe berichten wir ĂŒber den Wareneingang mit unserer Web App Wareneingang und unserer Mobile App Wareneingang.

Bei Fragen kontaktiere uns immer gern unter Tel. +49 231 / 993 201 50 oder per E-Mail an mail@bitergo.de.


Cookie Policy